Dr. Dr. Jens Holst, international consultant - health expert

Sie sind hier: » Referenzen
05.03.2009

Referenzen

Jens Holst ist weltweit für verschiedene Organisationen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit tätig, insbesondere für die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit sowie für das Internationale Arbeitsbüro (ILO) und verschiedene bilaterale Geberinstitutionen. Zurzeit besteht eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit den beiden Consulting-Firmen GFA Medica in Hamburg und insbesondere mit Health Focus in Potsdam.

Darüber hinaus war Jens Holst bis zu dessen Schließung als kooperierender Forscher der Forschungsgruppe Public Health am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) tätig und arbeitet mit dem Zentrum für Sozialpolitik (ZeS) der Universität Bremen zusammen. Er lehrt regelmäßig am Fachbereich Angewandte Gesundheitswissenschaften der Hochschule Magdeburg-Stendal und ist dort auch auch an der Weiterentwicklung des Curriculums und der Erstellung von Studienmaterialien beteiligt. Im Rahmen des Weltbank-geförderten Aufbaus eines eigenen Promotionsstudiengangs am Fachbereich Public Health der Universidad de Chile in Santiago war er ebenfalls mit Lehrveranstaltungen beteiligt.

Jens Holst ist zudem Reviewer verschiedener gesundheitswissenschaftlicher Journals, insbesondere bei The Open Health Services and Policy Journal (TOHSPJ), bei der chilenischen Online-Zeitschrift Medwave und gelegentlich bei mehreren anderen anerkannten Journal. Er gehört zu den HerausgeberInnen vom Jahrbuch für Kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften (JKMG)und zu den Autoren der gesundheitswissenschaftlichen Internet-Plattform Forum Gesundheitspolitik.

Als freier Journalist arbeitet er für verschiedene deutschsprachige Printmedien wie die Frankfurter Rundschau, Berliner Zeitung, tageszeitung, Neues Deutschland, WochenZeitung sowie für die Fachpresse in den Bereichen Gesundheitswesen und soziale Sicherung. Das Portfolio umfasst sowohl journalistische Beiträge zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen als auch Fachartikel zu den genannten Themengebieten.